Systembremsen finden und beseitigen

Wenn im Task-Manager ständig angezeigt wird, dass die CPU-Auslastung bei 100% liegt, dann bieten sich folgende Möglichkeiten an:

  • Ressourcen-Monitor
    Task-Manager / Reiter: Leistung / unten Link zu: Ressourcenmonitor
    Beachten Sie auch die Datei Svchost, die für viele Dienste zuständig ist.
    PID-Nummer merken



  • Task-Liste für Dienste

    Windows-Taste + R Eingabeaufforderung 
    cmd
    tasklist /svc
    Anzeige aller Dienste, svchost.exe und alle Dienste, die svchost nutzt.
    Suchen Sie nach der PID-Nummer

  • Wenn Ihnen die Namen dort nichts sagen, recherchieren Sie in Google.

Windows Systembremsen finden und beseitigen

Mit den Ereignisprotokollen finden Sie nicht so einfach die Programme, die den Windows-Start stark bremsen. Hier hilft das Tool Bootracer, das Ihnen übersichtlich die Dateien aufbereitet anzeigt, die zur Startzeit von Windows geladen wurden. Das Tool ermittelt auch die Zeit, die die Auto-Start-Programme benötigten und Zeitfresser lassen sich gleich bei Bedarf abschalten.

Zunächst richten Sie Ihr Windows so ein, das Sie Windows mit Anmeldung ohne Kennwort starten können.

  • Download Tool Bootracerentpacken Sie es und installieren es
  • Boot Time Test / dann Yes 
  • Wenn der Desktop wieder sichtbar ist, sehen Sie eine Fortschrittsanzeige mit Anzahl der Sekunden,
    bis der Start vollendet ist. Zum Abschluss sehen Sie ein Fenster mit der Gesamtzeit.
  • Klicken Sie auf Know more?
    Windows Boot => Sekunden der Startdauer
    Desktop => Sekunden bis Desktop einsatzbereit war
  • Klicken Sie auf Enable Control + Häkchen bei Enable Startup Control
    = enable Boot Time Test  Achtung: Es erfolgt sofort ein Neustart
  • Boot Time Test / Yes
    Windows Start erfolgt nun ohne Autostart-Programme (es erfolgt Neustart, also vorher alles sichern)